×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Herausgegeben von Ulrich Tadday

    Heft 186
    Marco Stroppa
    • Kartoniert

      August 2019, ca. 100 S., s/w Abb., 1. Auflage
      ISBN 978-3-86916-819-7
      ca. € 26,00
      Vorbestellen
      Zur Merkliste hinzufügen
    • eBook (PDF)

      2019, ca. 100 S., s/w Abb., 1. Auflage
      ISBN 978-3-86916-820-3
      ca. € 25,99
      Dieses E-Book ist zur Zeit leider nicht verfügbar
      Zur Merkliste hinzufügen
    • eBook (EPUB)

      2019, ca. 100 S., s/w Abb., 1. Auflage
      ISBN 978-3-86916-821-0
      ca. € 25,99
      Dieses E-Book ist zur Zeit leider nicht verfügbar
      Zur Merkliste hinzufügen
    • eBook (MobiPocket)

      2019, ca. 100 S., s/w Abb., 1. Auflage
      ISBN 978-3-86916-822-7
      ca. € 25,99
      Dieses E-Book ist zur Zeit leider nicht verfügbar
      Zur Merkliste hinzufügen



    Beschreibung

    Der Komponist Marco Stroppa (*1959) schafft seine Werke wie ein Architekt: Jeder kleine Baustein muss berechnet und perfekt positioniert sein, damit seine kunstästhetische Vision sich bestens entfalten kann.

    Die Autoren des Bandes beschäftigen sich mit den Grundsätzen und der Organisation der Musikarchitektur Stroppas, seiner Vorstellung vom musikalischen Raum und seinem komplexen Begriff elektronischen Komponierens. Varianten seiner Formkonzepte stellt der Komponist Stroppa außerdem selbst vor. Darüber hinaus werden eine Reihe von Einzelwerken zur Sprache gebracht, darunter kleinere wie "Moai", ein Stück aus "Miniature Estrose, Primo Libro" (1991–2002) für Klavier, und größere wie das Orchesterstück "Hiranyaloka" (1994). Ein weiter Bogen spannt sich von Stroppas erster Radio-Oper "Proemio" (1990) bis hin zu seiner neuesten Oper "Re Orso" (2012). Und die Analyse des elektronischen Parts zu "Traiettoria" für Klavier und computergenerierte Klänge (1982–84) zeigt darüber hinaus, dass dramaturgische Aspekte auch in Stroppas Instrumentalmusik eine Rolle spielen. Auf diese Art gewährt der Band einen Einblick in die Werkstatt des Komponisten, macht die Komplexität seiner Werke erfahrbar und lässt gleichzeitig die tiefe Bewunderung für die filigranen klanglichen Resultate spüren.

    Inhaltsverzeichnis

    - Vorwort
    - Elena Ungeheuer: Marco Stroppas Ordnung der Dinge
    - Giacomo Albert: Von der Immersion zur Dramaturgie. Klang, Form und Visualität bei Marco Stroppa
    - Pascal Decroupet: Zeit – Harmonik – Klang. Figurenwelt und Klangtechnik in Marco Stroppas "Moai" und "Hiranyaloka"
    - Giordano Ferrari: Dramaturgie und Theater bei Marco Stroppa
    - Elena Ungeheuer: Marco Stroppas Räume
    - Marco Stroppa: Komponieren multipler Formen
    - Elena Ungeheuer, Marco Stroppa, Arshia Cont, Jean Bresson: Marco Stroppas musikalische Technologie
    - Abstracts
    - Bibliografische Hinweise
    - Zeittafel
    - Autorinnen und Autoren

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    Bookmark and Share
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück