×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Jahrbuch für die Literatur der fünfziger Jahre
    Band 16
    Wolfdietrich Schnurre
    • Kartoniert

      September 2020, ca. 260 S., 1. Auflage
      ISBN 978-3-96707-405-5
      ca. € 32,00
      Vorbestellen
      Zur Merkliste hinzufügen



    Beschreibung

    Wolfdietrich Schnurre: zum 100. Geburtstag! Mit einem kleinen Ausschnitt seines Gesamtwerks wurde er zum kanonischen Autor, vor allem mit seinen Kurzgeschichten der Nachkriegsjahre ("Als Vaters Bart noch rot war").

    Sein großer Roman in Aufzeichnungen "Der Schattenfotograf" brachte ihm den Georg­Büchner­Preis ein. Schnurre dürfte einer der produktivsten Autoren seiner Generation gewesen sein, dessen Werk ein breites Repertoire aufweist, von Gedichten ("Kassiber"), Kinder­ und Jugendbüchern, Dialogen, Essays bis hin zu Kritiken und zahlreichen autobiografischen Texten.

    "treibhaus" zeigt dieses Spektrum, Schnurres Arbeitsweise und seine erneute Aktualität an ausgewählten, zum Teil erstmals aus dem Nachlass gewonnenen Texten. Ediert werden frühe Erzählungen, Film­Exposés ("Berliner Sonntag", "Ein Unglücksfall"), Kinder­ Dialoge, autobiografische und poetologische Reflexionen, Briefe, Gedichte, Zeichnungen und die Entwürfe für sein letztes Buchprojekt ("Maler­Impressionen").

    Die literaturwissenschaftlichen Beiträge widmen sich u. a. Schnurres Lyrik, seinem multimedialen Schreiben, dem politischen und ökologischen Engagement; sie untersuchen die Kindheitsbilder in seiner Prosa und die besonders für die Nachkriegsjahre prekäre Frage des Nihilismus.

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    Bookmark and Share
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück