×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Band 11
    Grenzüberschreitungen
    Migrantinnen und Migranten als Akteure im 20. Jahrhundert
    • Kartoniert

      Januar 2019, 218 S., s/w Abb., 1. Auflage
      ISBN 978-3-86916-722-0
      ca. € 32,00
      Vorbestellen
      Zur Merkliste hinzufügen



    Beschreibung

    Grenzen passieren – Grenzen ziehen: Historische, kultur- und sozialwissenschaftliche Perspektiven beleuchten unterschiedliche Erfahrungen von Grenzüberschreitung.

    Grenzüberschreitungen sind eine Herausforderung. Das gilt für das konkrete Passieren nationaler Grenzen, das seit dem Ersten Weltkrieg und bis in die jüngste Vergangenheit ein von Formalitäten geprägter Akt und eine existenzielle Erfahrung ist. Das trifft aber auch auf Praktiken von Grenzziehungen und Grenzüberschreitungen zu, die Neuankömmlinge in der Ankunftsgesellschaft erleben und mitunter auch selbst vornehmen. Schließlich stehen auch Forscherinnen und Forscher, die sich mit Migration und Exil befassen, vor der Herausforderung, disziplinare Grenzüberschreitungen mit vertrauten Vorgehensweisen und Argumentationsmustern in Einklang zu bringen. Der Band befasst sich aus historischen, kulturwissenschaftlichen, sozialwissenschaftlichen, geschlechtertheoretischen, biografischen und medialen Perspektiven mit Erfahrungen der Grenzüberschreitung. Er fragt nach subjektiven Wahrnehmungsweisen von freiwilligen und erzwungenen Wanderungen sowie nach individuellen Handlungsspielräumen und deren Begrenzungen.

    Inhaltsverzeichnis

    - Vorwort
    - Kristina Schulz, Wiebke von Bernstorff, Heike Klapdor: Grenzüberschreitungen. Eine Einleitung

    I Konzeptionelle Zugänge zu Handlungsspielräumen von 'Menschen unterwegs'
    - Kristina Schulz: Wiedergutmachung als raison d'être: Exilforschung im Kontext der deutschen Vergangenheitsbewältigung und die Herausforderung der Migrationsgeschichte
    - Alexis Nouss: Angesichts der humanen Katastrophe: Exil neu denken
    - Jin-Ah Kim: Grenzüberschreitungen. Kulturelles Handeln von Migrant_innen aus praxeologischer Perspektive

    II Biografische Brüche und Geschlecht: Erfahrungen, Reaktionen, Strategien
    - Sabine Veits-Falk: Weibliche Bildungs- und Karriereemigration um 1900. Handlungsstrategien und Grenzüberschreitungen der "Schweizer Ärztinnen" der Habsburgermonarchie
    - Susanne Bennewitz: Schweizerin durch Ehe. Flüchtlinge aus dem deutschen Reich und andere Frauen unter Verdacht der "Scheinehe"
    - Marie Ch. Behrendt: Sorge und Status. Geschlechterperspektiven deutsch-jüdischer Rückwanderung nach 1945 am Beispiel von Ilse und Ernst G. Lowenthal
    - Yumin Li: Anna May Wong. Grenzgängerin des transnationalen Kinos

    III Ästhetische Thematisierungen
    - Heike Klapdor: Verlorene Söhne und Töchter. Fiktive Akteure der Auswanderung nach Amerika im 20. Jahrhundert
    - Alexander Friedman: "Wilde" Russen und "zivilisierte" Amerikaner. Der sowjetische Komiker Savely Kramarov und der Film "Moscow on the Hudson"
    - Anita Moser: Visuelle Grenzbefragungen. Zur Herstellung von (Nicht-)Zugehörigkeit in der österreichischen Migrationsgesellschaft des ausgehenden 20. Jahrhunderts
    - Wiebke von Bernstorff: Jenseits identitärer Diskurse? Performativität von ästhetischer Arbeit im öffentlichen Raum

    IV Kommunikation, Vermittlung, Begegnung
    - Anthony Grenville: Agency and Identity in Literary Works by Jewish Refugees from Nazism in Britain
    - Maria Alexopoulou: Translokale Identität. Die Vereinnahmung der Stadt im "Nicht-Einwanderungsland"
    - Jill Meissner-Wolfbeisser: "Meet Me at the Library". Explorationen über Steffi Kiesler und die Rolle der öffentlichen Bibliothek im Exil

    - Autorinnen und Autoren
    - Personenregister
    - Anhang: Publikationen der AG "Frauen im Exil" in der Gesellschaft für Exilforschung e. V.

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    Bookmark and Share
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück