×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Herausgegeben von Chris Wahl

    Adelheid Heftberger
    Band 2
    Kollision der Kader
    Dziga Vertovs Filme, die Visualisierung ihrer Strukturen und die Digital Humanities



    Beschreibung

    Dziga Vertov (1896–1954) gilt als einer der bedeutendsten Filmemacher der Sowjetunion. Adelheid Heftbergers Monografie widmet sich ausführlich und detailliert Vertovs Werk und greift dabei aktuelle Entwicklungen in den Digital Humanities auf. Die Filme Dziga Vertovs inspirieren seit ihrem Entstehen Filmemacher, Cinephile und Filmwissenschaftler. Trotz dieser Aufmerksamkeit, die das Werk des russischen Regisseurs erfahren hat, sind viele Fragen u. a. zu den dichten »Montagekonstrukten« und zur Überlieferungslage bis heute nicht beantwortet worden. Mit diesem Buch liegt nun die bisher detaillierteste Untersuchung von Vertovs Schaffen vor. Im Zentrum stehen die acht Langfilme Vertovs, aber auch seine Filmtheorie und die nicht realisierten Projekte werden besprochen. Dabei wird das Studium historischer Quellen mit quantitativer Filmanalyse und der Tradition des russischen Formalismus verbunden, und es werden Wege aufgezeigt, wie die Informatik und die Informationsvisualisierung genutzt werden können, um die Analyse von Vertovs Filmen auf eine neue Grundlage zu stellen. Damit bietet das Buch nicht nur neue Einblicke in das komplexe
    Schaffen des Regisseurs, sondern greift auch aktuelle Entwicklungen in den Digital Humanities auf.

    Inhaltsverzeichnis

    - Einleitung

    Die Vermessung ästhetischer Erscheinungen
    - Natur- und Geisteswissenschaften – Kulturstreit oder interdisziplinäre Potenziale?
    - Von der »Cyberinfrastructure« zu den Digital Humanities
    - Die Digital Humanities in den Filmarchiven und Bibliotheken
    - »Big Data« – »Distant Reading«

    Visualisierung – »The Scent of Information«
    - Begriffsbestimmung und Formenvielfalt
    Verschiedene Arten von Visualisierungen
    Das Modell der Informationsästhetik
    Informationsdesign als Handwerk
    - Visualisierungen in den Geisteswissenschaften
    Visualisierung bei der Leseerfahrung
    Textualität und Visualität
    Zur Kritik von Visualisierungen in den Geisteswissenschaften
    Visuelle Bildung als Grundlage
    - Die Notation als Hilfsmittel in der Wissenschaft

    Formalistische Zugänge in der Filmwissenschaft
    - Russischer Formalismus
    - Die formalistische Filmtheorie
    Rhythmus
    Montage
    - Neoformalismus, Kognitivismus und historische Poetik
    Neoformalistische Filmanalyse
    Die Dominante
    Kognitive Filmwissenschaft und Historische Poetik
    Kritische Einwände

    Annotation und Statistik
    - Annotation im Projekt »Digital Formalism«
    - Ergebnisse aus der Annotation
    Einstellungstyp
    Kamerabewegung
    - Statistische Auswertung
    Verteilung der Einstellungslängen
    Weiterführende Studien

    Dziga Vertovs Filme
    - Die Theorie des kinoglaz
    Vertovs Phrasenmodell
    Formale Verfahren in Vertovs Kamera- und Montagearbeit
    - Material und Kopienlage
    Der Dziga-Vertov-Nachlass im Russischen Staatsarchiv für Literatur und Kunst
    Die Dziga-Vertov-Sammlung im Österreichischen Filmmuseum
    Filmkopien in russischen und internationalen Archiven
    - Die einzelnen Werke
    Kino-Glaz – »Eine Armee von Filmbeobachtern«
    Šagaj, Sovet! – Die Kinothek
    Šestaja cast’ mira – Exotische Bilder
    Odinnadcatyj – Energieströme mit Leerstellen
    Celovek s kinoapparatom – Das Avantgardeexperiment ohne Zwischentitel
    Entuziazm – Das Laboratorium des Gehörs
    Tri pesni o Lenine – Die Stille im Film
    Kolybel’naja – Die subjektive Kamera

    Die filmische Struktur als Visualisierung
    - Visualisierung formaler Eigenschaften von Filmen
    Film ist die Kunst des Zeitnehmens – Das Projekt »Cinemetrics«
    Visualisierungen von Vertovs Filmen auf »Cinemetrics«
    Detailstudie zu Celovek s kinoapparatom
    Odinnadcatyj und Im Schatten der Maschine – Ein Arbeitsbericht aus dem Archiv
    Potenzial der Plattform »Cinemetrics«
    - Visualisierungen ohne Reduktion
    - Die Visualisierung von Vertovs filmischer Struktur
    Einstellungslängen
    Einstellungstypen
    »Motion Types«
    Visuelle Eigenschaften des Bildes
    Darstellung der Montage
    Kombination Bildinformation und Einstellungslänge
    Kombination Bildinformation und Einstellungskomposition

    Grafiken und Diagramme von Dziga Vertov
    - Ein Künstler in Wort, Bild und Ton
    - Vertovs numerische Aufzeichnung von Episoden
    Die »Flaggen-Episode« aus Kino-Glaz
    Zwei Episoden aus Celovek s kinoapparatom als Tabelle
    Die Visualisierung des »schöpferischen Laboratoriums«
    Von der filmischen Form zur Bedeutung
    Bewegung – Vertovs Intervalltheorie
    Innerbildliche Bewegung in Odinnadcatyj
    Emsige Hände und poetische Körper – Der Einsatz von Zeitlupe und Zeitraffer
    - »Das kleine Leben« – Gesichter des Kommunismus
    Kino-Glaz – Beobachtende und Beobachtete
    Odinnadcatyj – Gesichter als Botschaftsträger
    Visuelle Darstellung von Gesichterreihen in Odinnadcatyj
    Abschließende Bemerkungen
    - Politische Macht – Lenin und Stalin als Filmmotiv
    Lenin als geliebter Führer
    Stalin in Vertovs Filmen
    - Vertov zwischen Avantgarde und Sozrealismus

    Zusammenfassung und Ausblick

    Literaturverzeichnis
    - Monografien und Aufsätze
    - Online-Quellen
    - Filmkritiken
    - Archivdokumente
    - Abbildungsverzeichnis
    - Abkürzungsverzeichnis

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    Bookmark and Share
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück