×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Herausgegeben von Rolf Aurich und Wolfgang Jacobsen

    Band 11
    Wolfdietrich Schnurre
    Kritiker



    Beschreibung

    Wolfdietrich Schnurre, 1920 geboren und 1989 gestorben, zählt zu den bedeutendsten Erzählern der jungen Bundesrepublik. Der Ruf eines Meisters der Kurzgeschichte prägte nachhaltig sein Image. Nach dem Zweiten Weltkrieg, den er als Soldat an der Front überlebte, machte er das Schreiben zu seinem Beruf. Der von Deutschland ausgegangene Krieg und Völkermord, der Rassismus und Hass auf Außenseiter, die deutsche Schuld blieben zeitlebens seine Themen. Dass Schnurre in den ersten Nachkriegsjahren über den zeitgenössischen Film und die Premieren in allen vier Berliner Besatzungssektoren kontinuierlich Kritiken und Aufsätze verfasst hat, blieb im Werkkontext bislang eine wenig beachtete Marginalie.

    Mit diesem Band liegen seine Filmtexte nun erstmals in einer repräsentativen Auswahl vor. Als Verfechter eines kunstvollen Filmrealismus mit einem Interesse am wirklichen Menschen, einer überzeugend vorgetragenen ethischen Haltung und einer Abneigung gegenüber jedwedem Illusionismus stellte Schnurre 1950 mit der "Streitschrift" zur "Rettung des deutschen Films" eine schonungslose Diagnose. Diese Schrift wird hier wieder zugänglich gemacht.

    Inhaltsverzeichnis

    - Jörg Becker: Im Schatten der Schuld
    - Wolfdietrich Schnurre: Kritiken, Aufsätze und Satiren
    - Wolfdietrich Schnurre: Rettung des deutschen Films. Eine Streitschrift
    - Zeittafel
    - Autor, Dank, Abbildung, Rechte

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    Bookmark and Share
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück